Eine neue Tradition für Porz

Eine neue Tradition für Porz

Beim Strüßjer- Ball der KG Närrischer Laurentius wurde eine Idee geboren: Das Dreigestirn bekam statt „Strüßjer“ einen Baum geschenkt, den es als Erinnerung an seine Regentschaft 2017 auf der Wiese hinter der Kirche St. Laurentius in Ensen einpflanzen sollte. Es war als Beginn einer Tradition gedacht, die die zukünftigen Dreigestirne fortführen sollen, so dass im Laufe der Zeit ein „Trifolium- Wald“  entsteht.
Das diesjährige Dreigestirn griff die Idee begeistert auf und trat am 18. 02. in Aktion und kräftig auf den Spaten. Unter dem Applaus der Zuschauer setzten sie das Bäumchen in das vorbereitete Pflanzloch und vergaßen auch nicht, es kräftig anzugießen. Der Pastor von Laurentius, Herr Thomas Rhein, segnete das Werk bei strahlendem Sonnenschein.
Im Anschluss daran wurde auch der durstigen Kehlen gedacht, wobei der Bezirksbürgermeister Henk van Benthem auf Grund einer verlorenen Wette als „Saftschubse“ eifrig Dienst tat.
Wir Ensen- Westhovener hoffen, dass das Bäumchen gut gedeiht und noch viele Bäume folgen werden.

 

<< Zurück zur vorherigen Seite